Veränderung erfolgt in drei Schritten

 1.  Selbst-Bewusst

Im ersten Schritt geht es darum, sein Anliegen genau zu verstehen. Sich bewusst zu werden, was es bei Ihnen bewirkt und was die Ursache sein kann. Was Sie behindert, neue Ansätze zu entwickeln und umzusetzen. Was Sie in gewissen Situationen blockiert, ärgert oder frustriert. Welche Reize bei Ihnen automatische Reaktionen auslösen, und somit eine bewusste Problemlösung behindern.

2. Selbst-Vertrauen

Im zweiten Schritt geht es darum, seine Potentiale wieder zu erkennen, sich selbst und seinen Kompetenzen zu vertrauen. Zu erkennen, was alles gelingt, statt nur auf das Problem fixiert zu sein. Energie zu tanken. Zu wissen, was einen triggert, einen motiviert. Und damit umgehen zu können. Gelassener und optimistischer zu werden.

3. Selbst-Steuern

Im dritten Schritt geht es darum, sich bewusster zu reflektieren und zu steuern. Wie man sich im Alltag dabei unterstützen kann, z.B. nicht wieder in den alten Trott zu verfallen. Damit die Veränderung nachhaltig bleibt und Sie Ihre gewonnene Lösungskompetenz beibehalten oder sogar ausbauen können.